Göttingen – die Stadt, die Wissen schafft. Göttingen ist eine Universitätsstadt in
Südniedersachsen. Mit einem Anteil von rund 20 Prozent Studenten an der Bevölkerung ist das
städtische Leben stark vom Bildungs- und Forschungsbetrieb der Georg-August-Universität, der
ältesten und größten Universität Niedersachsens geprägt. Sollte man Interesse an Bildung- und
Forschung, Kultur, Natur und Politik haben, dann ist ein Besuch der Stadt Göttingen
unausweichlich. Als renommierte Universitätsstadt, in der bereits bekannte Persönlichkeiten
studierten, hat sich Göttingen gut unter Beweis gestellt. Abseits von interessanten Museen,
Archiven, dem Botanischen Garten, Denkmälern und Bauwerken findet man auch exquisite

Confisserien und sehr gute Restaurants in der Stadt. Außerdem verfügt Göttingen über eine
große Stadthalle, in welcher viele Konzerte, Comedy-Abende oder andere Veranstaltungen
stattfinden. Seit 1992 findet jährlich im Herbst der zehntägige Göttinger Literaturherbst statt, mit
Lesungen und Vorträgen internationaler Autoren im Alten Rathaus und im Deutschen Theater.
Abgesehen davon werden an jedem zweiten Sonntag im Monat bei einem Stadtrundgang die
Orte besucht, an denen der Mathematiker und Astronom Carl Friedrich Gauß, einer der größten
unter Göttingens Gelehrten, lebte und arbeitete. Falls Sie Interesse an der Erkundung

Göttingens Unterwelt haben, dann können Sie jeden dritten Samstag im Monat mit der Tourist-
Information Göttingen historische Keller und Gewölbe in der Altstadt entdecken. Göttingen, die

Stadt, die Wissen schafft, ist keine Stadt, die sich nur durch ein Merkmal oder eine
Sehenswürdigkeit charakterisieren lässt. Ganz im Gegenteil: Göttingen hat für jeden etwas zu
bieten.

BILDER (UNIVERSITÄT; BOTANISCHER GARTEN; KIESEE)